Startseite

Über mich

Fotos

Tibetanischer Götterhund

Links

Kontakt

Archiv

Gratis bloggen bei
myblog.de

Der einsame Kavalier auf der Landstraße

Eigentlich wollte Herrchen heute Abend nur kurz noch Bier und ein paar Würstchen kaufen fahren um gemeinsam mit den Nachbarn beim Fussball gucken zu grillen. Zurück kommt Herrchen mit Bier, Würstchen und einem Cavalier King Charles Spaniel. Der ist ihm mitten auf der Landstraße direkt vors Auto gelaufen. Herrchen musste noch kurz überlegen, ob er mit einer Vollbremsung eventuell dafür sorgt, dass das Bier kaputt geht und hat sich dann aber doch für den armen Hund entschieden. Zuhause hat er mir den kleinen Rüden, den er spontal Kavalier nannte, vorgestellt. Kavalier und ich waren direkt voneinander begeistert und am liebsten hätten Herrchen und Frauchen den kleinen Racker direkt behalten. Schließlich hatte er kein Halsband und keine Tätowierung. Aber wegen des schlechten Gewissens haben sie dann doch die Polizei un die örtliche Hunde-Auffangstation informiert und gehofft, dass sich niemand meldet.



Eine halbe Stunde später kam dann aber doch ein Rückruf. Kavalier gehört zu einer Familie, die hier am Ortsrand wohnt. Weil heute Wandertag ist und dieser Wandertag direkt an deren Haus vorbeiführt, hatten sie den Armen irgendwo angeleint und von dort hatte er sich dann losgerissen.

Als Kavalier abgeholt wurde hatten wir nicht so den Eindruck als ob er sich sehr darüber gefreut hätte. Deshalb hat mein Frauchen noch ein Kaufangebot unterbreitet, das Kavaliers Frauchen nach einigem Überlegen dann aber doch ablehnte. Traurig genug, dass Kavaliers Frauchen überhaupt darüber nachdenken musste.
10.7.10 19:57